Home » Blog » 9 Instagram Feed Designs, die du kennen musst
Instagram

9 Instagram Feed Designs, die du kennen musst

Spread the love

Hast du dir schon einmal Gedanken über dein Instagram Feed
Design gemacht? Oder postest du einfach nur Fotos so wie es dir passt?

Falls letzteres zutrifft, stell dir folgendes vor: Du bist in der City und läufst an zwei Schaufenstern vorbei. Beim ersten wirkt alles wenig durchdacht. Ober- und Unterteile passen genauso wenig zueinander wie die Puppen untereinander. Das Schaufenster ist total unruhig. Dann kommt das zweite: Alles hat ein einheitliches Schema: ähnliche Farben, ein gleiches Thema. Alles ist aufeinander abgestimmt.

In welches Geschäft würdest du eher gehen?

Ich unterstelle dir jetzt einfach mal, dass du – wie ich –
ins zweite gehen würdest.

Warum ich dir das erzähle? Weil dein Feed (zusammen mit deiner Bio) das Schaufenster für deinen Instagram-Kanal ist.

Wenn ein potentieller Follower auf deinen Account kommt, sieht er meist die ersten neun Posts. Finden sich nur wahllos zusammengewürfelte Fotos, wird ihn das wahrscheinlich abschrecken und er ist wieder weg. Aber auch deine bestehende Community freut sich über ansprechende Fotos und Grafiken – schließlich ist Instagram immer noch ein visueller Kanal.

Ich zeige dir heute, wie du ein Feed Design entwickelst, das deine Follower begeistert. Let’s go.

Brauche ich einen Designer?

Bevor du hier jetzt aussteigst, weil du denkst „Feed Design – ich bin doch gar kein Grafikdesigner“, atmen wir kurz tief durch. Du bist hier genau richtig. Das Tolle an der Vielzahl an verschiedenen Designs ist, dass für jeden was dabei ist.

Du musst nämlich absolut dein Designer sein und du musst
nicht einmal gut im Umgang mit Photoshop sein.

Wenn du noch Anfänger bist, empfehle ich dir Canva. Damit kannst du ganz kostenlos tolle Grafiken erstellen. Canva bietet dir dabei eine große Auswahl an Design-Elementen und Stockfotos.

Stockfotos solltest du in deinem Feed jedoch mit Vorsicht
genießen – aus drei Gründen

  • Lizenzrechte können sich (zumindest bei
    kostenlosen Datenbanken) ändern
  • Du bist nicht die einzige, die die Fotos nutzt:
    Einzigartigkeit adé
  • Mit Stockfotos kannst du nur begrenzt deine
    Persönlichkeit ausdrücken

Zwischendurch kannst du aber immer wieder Stockfotos
einbinden.

Ein paar Datenbanken für kostenlose Fotos sind:

Oft brauchen aber auch Stockfotos noch ein bisschen Finetuning. Dafür kannst du Adobe Photoshop oder Lightroom nutzen. Es gibt aber auch kostenlose Alternativen. Ich bearbeite meine Fotos am Handy und nutze dafür die Apps Snapseed oder Lightroom.

Die Feed Designs

Das Quadrat

Das Quadrat
@rosegoldandmarble

Das Quadrat ist der Klassiker unter den Feed Designs. Bei dieser Option postest du einfach Foto nach Foto – so wie es die typischen Influencer machen. Klingt total easy? Auch hier kannst du Fehler machen: Passen deine Fotos nicht zusammen, wirkt dein Feed zusammengewürfelt und unruhig. Das Zauberwort heißt Harmonie. Achte also darauf, dass deine Fotos ähnliche Lichtverhältnisse, Farben, Elemente und eine ähnliche Stimmung haben.

Um dir diesen einheitlichen Eindruck leichter zu machen, kannst du immer gleiche Filter oder Lightroom Presets nutzen.

Das Schachbrett

Mein absoluter Favorit, denn das Design ist einfach umzusetzen und trotzdem ein Hingucker. Wie der Name schon vermuten lässt, wechseln sich hier immer zwei verschiedene Design-Varianten ab. Meistens wechselst du hier Foto und Grafik (z.B. mit Zitaten) ab. Du kannst aber z.B. auch abwechselnd ein grünes und ein blaues Foto posten.

Deine Fotos sollten beim Schachbrett zwar zusammenpassen –
allerdings fällt hier nicht so auf, weil die Fotos nicht direkt
nebeneinanderstehen.

Trotz „Design“ bleibst du hier flexibel. Du musst nicht
schon Wochen in die Zukunft planen und kannst auch spontan noch etwas ändern.

Vorteile Nachteile
Grafiken (v.a. Zitate) sind mit ein bisschen Übung ruckzuck gemachtAufwendigere Grafiken und die Recherche von Zitaten kann Zeit kosten
Du kannst deine Kreativität ausleben  
Das Design passt immer  
Du kannst Brandingfarben und -elemente mit einbinden  
Du brauchst weniger Fotos  

Die Diagonale

Die Diagonale
@katharinaheilen

Bei der Diagonalen fügen wir dem Schachbrett noch ein drittes Design hinzu. Dadurch wird es noch ein bisschen abwechslungsreicher und du kannst noch kreativer werden. Es besteht aber die Gefahr, dass dein Feed damit zu unruhig wird. Überleg deshalb Grafiken eher schlicht zu halten.

Mein Tipp: Guck dir vor dem Veröffentlichen deiner Posts
unbedingt dein Gesamt-Kunstwerk an.

Neben der typischen Kombination Grafik 1 – Foto – Grafik 2
kannst du auch mit Perspektiven, Fotomotiven und Farben experimentieren und so
ganz besondere Feeds schaffen.

VorteileNachteile
Grafiken (v.a. Zitate) sind mit ein bisschen Übung ruckzuck gemachtAufwendigere Grafiken und die Recherche von Zitaten kann Zeit kosten
Kreativ, aber aufgeräumt
Das Design passt immer
Du kannst Brandingfarben und -elemente mit einbinden (sogar noch mehr!)
Du brauchst weniger Fotos

Die Reihe

Wie der Name schon verrät, erzählst du bei diesem Feed Design pro Reihe mit deinen Fotos und Grafiken eine Geschichte. Jede Reihe steht also für sich – trotzdem sollte ein harmonisches Ganzes entstehen.

Besonders gut kannst du dieses Design nutzen, wenn du in
deinen Themen schon Serien hast. Ein typisches Beispiel sind hier Fotografen,
die immer oft immer drei Fotos aus einer Serie posten.

Bei der Reihe gilt „aller guten Dinge sind drei“, denn das
Design passt nur alle drei Fotos. Mit jedem neuen Post wandern die Bilder einen
Platz weiter und somit steht das Dreier-Set nicht mehr zusammen in einer Reihe.
Das nimmst du entweder so hin oder postest immer gleich drei Fotos auf einmal.

Vorteile Nachteile
Einfach umzusetzenDu brauchst bei den Fotos (oder Grafiken) immer Dreier-Sets
Es muss nicht der gesamte Feed 100% zusammenpassenDein Feed passt nur alle drei Posts und kann so schnell unruhig wirken
Die verschiedenen Reihen sorgen für SpannungDas Design verlangt eine gewisse Planung

Die Spalte

Die Spalte
@lisascheithe

Das Prinzip der Spalte ist das Gleiche wie bei der Reihe – nur eben senkrecht. Die Bilder untereinander sollten also in irgendeiner Form zueinander passen und sich von den anderen Spalten abheben.

Du kannst dabei frei entscheiden, ob du nur eine Spalte zum
Hingucker machst oder jeder Spalte ein bestimmtes Design oder ein Thema gibst.
Häufig wird es so umgesetzt, dass ein Zitat als Grafik im Mittelpunkt steht.
Diese Spalte steht aber nur alle drei Posts auch wie gewünscht in der Mitte.
Die Spalten an sich bleiben aber bei jedem Post stimmig.

Vorteile Nachteile
Einfach umzusetzenAlle Fotos untereinander müssen zueinander passen
Durch die einheitliche Spalten sieht der Feed sehr harmonisch ausPasst u.U. nur alle drei Posts
Du kannst verschiedene Themengebiete gut darstellen.Das Design verlangt eine gewisse Planung

Der Rahmen

Der Rahmen
@deine_va

Das Design „Rahmen“ ist so easy wie es klingt: Du bastelst einfach einen Rahmen um deine Fotos. Damit sorgst du dafür, dass die Fotos nicht ganz so nah beieinanderstehen und voilà – es fällt nicht mehr so auf, wenn deine Bilder nicht perfekt zusammenpassen.

Bei der Gestaltung deiner Rahmen hast du komplett freie
Hand: Du kannst verschiedene Farben und Muster nutzen oder unterschiedlich
angeordnet viel Spannung in deinen Feed bringen. Außerdem stellst du das Foto
somit voll in den Mittelpunkt.

Vorteile Nachteile
Einfach umzusetzenMit weißem Rahmen kann es schnell kühl und emotionslos wirken
Bilder müssen nicht 100% harmonisieren  
Du hast viele kreative Freiheiten  
Du bist ziemlich flexibel und musst nicht ewig weit in die Zukunft planen  

Der Regenbogen

Der Regenbogen
@makenzieleaumont

Der Regenbogen ist ein Design, das man eher selten findet.
Das liegt wahrscheinlich daran, dass es gar nicht so einfach umzusetzen ist,
weil du Fotos in allen Farben des Regenbogen brauchst.

Bei diesem Design wechseln die Hauptfarben in deinem Feed nämlich immer wieder oder gehen langsam ineinander über – eben genau wie beim Regenbogen. Du kannst dabei jeder Reihe eine eigene Farbe geben oder immer erst nach mehreren Reihen wechseln.

Bei kräftigen Farben ist der Effekt sehr gut zu sehen. Bei
gedeckten, pastelligen Farben muss man da schon etwas genauer hinsehen.

Vorteile Nachteile
Sehr schön & harmonischViel Aufwand bei der Planung
KreativDu brauchst viele Fotos in den verschiedensten Farbabstufungen
 Design manchmal kaum er erkennen

Das Puzzle

Das Puzzle
@linda.hentschel

Jetzt kommen wir zur Königsdisziplin der Feed Designs: dem
Puzzle Feed. Nicht ohne Grund ist ein regelrechter Hype um diese Design
entbrannt. Es ist so speziell, dass dein Feed zum absoluten Hingucker wird.

Jeder einzelne Post ist wie ein Puzzlestück mit den anderen Posts verbunden und sorgt für ein tolles Gesamtkunstwerk. So ziehen sich Design-Elemente und Fotos über mehrere Fotos. Linien können sich sogar durch den ganzen Feed schlängeln und deine Posts damit unverwechselbar machen.

Aber Achtung: Jeder Post sollte noch für sich stehen können,
sonst verlierst du schnell Likes.

Vorteile Nachteile
Etwas Besonderes, das herausstichtSehr zeitaufwendig
Sehr kreativ & harmonischWenig Platz für Spontaneität / alles muss gut durchgeplant sein
Die Verbindung der Posts sorgt für Spannung

Der Mix

Du bist nicht sonderlich entscheidungsfreudig? Niemand zwingt dich dich für nur ein Design zu entscheiden; du kannst auch einfach mixen.

Dabei solltest du aber ein wenig darauf achten, dass deine
Fotos nicht zu überladen werden. Ansonsten kannst du deiner Kreativität aber
freien Lauf lassen und dich voll austoben

Wie wäre es z.B. mit der Diagonalen, in der die Posts aber
immer wieder übergreifend verbunden sind? Pick dir einfach das Beste raus.

Vor- und Nachteile richten sich hier natürlich nach den Designs, die du mischst.

Fazit

Wie du gesehen hast, sind die Möglichkeiten für einen tollen
Feed beinahe unbegrenzt. Jetzt ist es an dir, das richtige Design für dich zu
finden.

Überlege dir einfach mal, was dir besonders wichtig ist und
wäge dann die einzelnen Designs ab. Als kleine Hilfe hast du bei jeder Option
die Vor- und Nachteile. Hier kommen noch ein paar Punkte, die du bedenken
solltest:

  • Leichte Umsetzbarkeit
  • Flexibilität
  • Kreativität
  • Design immer passend
  • Fotos? Grafiken? Bildbearbeitung?

About the author

Add Comment

Click here to post a comment